«

»

Feb 22

Die Behandlungsarten

Die Pyramide zeigt einen Überblick über die möglichen Behandlungsarten bei Arthrose..

Behandlungsartenpyramide

Behandlungsartenpyramide

Nach Möglichkeit ist eine Behandlung aus dem Bereich der „Konservativen Therapie“ vorzuziehen. Das setzt allerdings voraus, dass man die Behandlung frühzeitig (im Anfangsstadium der Arthose) beginnt.

Hauptaugenmerk sollte auf den untersten Punkt der Pyramide gerichtet werden. Anregungen zur vollwertigen Ernährung unter Beachtung des Säure-Basen Haushalts und gelenkfreundliche Bewegung ohne Überlastung finden sich als Übersicht in der Ernährungspyramide und der Bewegungspyramide.

 

  Defektgröße Durchmesser

Knochenmarkstimulierende Verfahren

Pridiebohrung Bohrungen -> Wärme
Mikrofrakturierung (MF) 0,5 – 2,5 cm² Stammzellen aus dem Knochenmark -> Faserknorpel
Nanofrakturierung (NF) OP-Stick hinterlässt kleinere Defekte und dringt 3x tiefer ein
AMIC
Autologe matrixinduzierte Chondroneogenese
> 2,5 – 6 cm² MF + Kollagen – Membran-Abdeckung mit Fibrinkleber
SAMIC
S
caffold augmented MicF (Bioprothese)
MF + PLA/Polydioxanon/Hyaluronan Implantat
HMIC
H
omologe matrixinduzierte Chondroneogenese
MF + Eigene Knochenhaut-Abdeckung

Knorpelersetzende Verfahren mit körpereigenem (autologem) Material

OCT/OATS
Osteochondral Autograft Transfer System (Mosaikplastik)
0,5 – 3 cm² Knorpel-Knochen Transplantation = 1 OP
Knorpel-Knochenzylinder wird aus einem nicht belasteten Bereich des Gelenkes entnommen und im Anschluss mit der Press-Fit-Technik in die Defektzone implantiert
Tissue Engineering (Trägervlies baut sich wieder ab)
ACT = ACI
A
utologe Chondrozyten Transplantation/Implantation
> 3 cm² = 2 OPs
1. Entnahme körpereigener Knorpelzellen
2. Aufbereitung/Vermehrung im Labor
3. operativ in die Defektzone implantieren
MACT = MACI
M
atrix-induced autologous chondrocyte Transplantation / Implantation
= 2 OPs
1. Entnahme Knorpel-Knochenzylinder
2. ins Labor zur Gewinnung von Knorpelzellen
3. operativ in die Defektzone transplantieren / implantieren

Knorpelersetzende Verfahren mit körperfremdem (allogenem) Material

Trufit-Plug System
(Biomatrix)
< 2 cm² = 1 OP
Passendes synthetisches Implantat (Knochenzylinder) wird eingesetzt.
Nach 2 Jahren bildet sich an dessen Stelle neuer eigener Ersatzknochen + Faserknorpel.
Cartiva Implantat Um den Kunstknorpel herum bildet sich eine Verhärtung aus Bindegewebe. Das Implantat selbst bleibt bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg